Curacao - Unverhofter Besuch

Da wir Weihnachten nicht mit unserer Familie in der Schweiz verbringen konnten, haben wir uns gedacht, dass wir die Verwandten von Rocio in ihrem Heimatland der Dominikanischen Republik besuchen. Die Anreise hat sich jedoch als nicht ganz einfach entpuppt. Wir haben einen Flug von Medellin nach Santo Domingo, mit Halt in Curacao, gebucht. Die durchführende Airline war Inselair. Bis auf den verpassten Flug in Indien hatten wir eigentlich immer Glück mit unseren Flügen. Aber das sollte sich nun ändern. Am Schalter angekommen teilte man uns mit, dass der Flug nicht morgens um 10.00 Uhr stattfindet, sondern erst um 19.00 Uhr abends. Super, es war gerade mal 08.00 Uhr morgens und wir mussten praktisch 12 Stunden am Flughafen verbringen.

 

Was wir nicht wussten, Inselair hatte in den Jahren 2013 und 2014 super Bewertungen, nicht so im 2015. Im Internet hagelt es an Kritik bezüglich dieser Airline. Jammern nützt aber bekanntlich nichts. Glücklicherweise funktionierte das Wifi am Flughafen Medellin relativ gut. Entsprechend verging die Zeit etwas schneller. Jeder Passagier bekam zudem ein kostenloses Mittagessen. Nachdem wir bis 19.00 Uhr ausgeharrt haben und uns zum Gate begaben erhielten wir die Nachricht, dass der Flieger erst um 21.00 Uhr fliegt. Also nochmals zwei Stunden warten. Mittlerweile war ich mir wirklich unsicher, ob wir überhaupt fliegen. Schlussendlich sassen wir dann ca. um 21.30 Uhr endlich im Flieger Richtung Curacao. Spät in der Nacht angekommen, haben wir logischerweise unseren Anschlussflug verpasst. Wir sind ausgestiegen und wussten nicht, was wir jetzt genau tun sollten. Niemand von der Airline war zu finden. Zudem sind unsere Koffer nicht angekommen. Nach einer so langen Warterei liegen die Nerven blank und jetzt das noch. Nachdem dann nach einer gefühlten Ewigkeit endlich ein Herr der Airline aufgetaucht ist, stürzen sich alle auf ihn. Wie es schien, musste nun für sämtliche Passagiere eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden werden. Man muss sich vorstellen, Dutzende Passagiere und genau ein Mitarbeiter, welcher rumtelefoniert und für Hotel, Taxi und Essen alles einzelne von Hand ausgefüllte Formulare verteilt. KATASTROPHE sage ich da nur. Obwohl ich mich während unserer Reise wirklich in Geduld übe, ist mir der Geduldsfaden dort definitiv geplatzt und bin dann mal kurz ausgerastet. Hat leider nichts genützt. Auf jeden Fall sind unsere Koffer noch ca. einer Stunde angekommen und nach ca. 2.5 Stunden wurden wir dann endlich in unser Hotel gefahren, es war aber bereits 02.00 Uhr morgens. Am nächsten morgen wurden wir dann informiert, dass der nächste Flug nach Santo Domingo erst am nächsten Tag fliegt. Lange Rede kurzer Sinn, wir hatten bezahlten Kurzurlaub für 2 Nächte und 1 Tag in Curacao. Glück im Unglück sozusagen. 

 

Curacao selbst ist eine charmante aber kleine Insel. Ein Tag genügt, um sich die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Entsprechend gibt es viele Tagestouristen von Kreuzfahrtschiffen. Curacao ist für seinen Rum (Blue Curacao) bekannt. Wir haben es uns an diesem Tag gut gehen lassen und das Beste daraus gemacht. Im Casino haben wir sogar etwas Geld gewonnen. Der Aufenthalt hat sich also für uns doppelt gelohnt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    VAGINA LOVE (Samstag, 20 Januar 2018 01:57)

    ********************************* SEX TOYS ********************* VAGINA LOVE ********************************* VAGINA LOVE ****************** VAGINA FIRST